Aktuelles

Danke, Pater Erasmus, für zehn großartige Jahre!

Pater Erasmus Tripp (Bildrechte: https://bit.ly/2PvMR1W)

Seit zehn Jahren sind Sie, Pater Erasmus, nun schon in Havixbeck im Amt und Teil der Gemeinschaft. Wir, die Messdiener, freuen uns sehr darüber, dass Sie vor zehn Jahren den Weg nach Havixbeck gefunden haben.

Seitdem bereichern Sie unsere Gemeinschaft mit wertvollen, vertrauensvollen und liebevollen Momenten. Wir können uns sehr glücklich schätzen, eine Person, der wir vertrauen können, mit der wir über vieles lachen können und die bei Schwierigkeiten mit Rat und Tat zur Seite steht, als Teil unserer Gemeinschaft zu haben.

Egal, ob in den Gruppenstunden beim Dienen üben, im Lager bei der Lagermesse am Pfingstsonntag und anschließendem Grillen oder einfach so im Alltag bei einem Treffen im Dorf, Sie begegnen uns immer offen, freundlich und fröhlich. Für ein kurzes oder längeres Gespräch ist immer Zeit.

Auch das Organisatorische macht mit Ihnen gleich viel mehr Spaß. Es wird jedes Mal viel gelacht, egal ob über einen spontanen Witz oder eine kurze Anekdote aus Ihrer Zeit in Rom. Die Omi- und Leiterrunden werden durch persönliche Gespräche zu einem noch schöneren Erlebnis.

Bei einer Einladung zu Ihnen nach Hause, kann man sicher gehen, nicht durstig oder hungrig wieder zu gehen. Es ist stets für ausreichend Kekse, Gummibärchen, gerne auch Mettendchen und Getränke gesorgt. So macht das Planen einer Messe oder Aktion gleich viel mehr Spaß!

Mit Essen und Trinken kennen Sie sich vermutlich so gut aus, da Sie lange Zeit ihres Lebens in Rom verbracht haben. Vermutlich ist das der Grund dafür, dass wir uns nach Hochfesten ein Eis auf ihre Kosten kaufen dürfen, danke dafür! Und deshalb können wir mit Ihnen wahrscheinlich auch so gut über den einen oder anderen Wein fachsimpeln. So kann es an manchen Abenden auch mal etwas später werden.

Jugend-Messen und Taizé-Andachten dürfen wir mit Ihrer Unterstützung sehr frei nach eigenen Vorstellungen vorbereiten und durchführen. Dabei können wir uns stets auf Sie verlassen und Sie vertrauen uns diese Aufgaben an, ohne es zu hinterfragen.

In Zeiten von Corona, in denen wir leider nicht die Messen dienen können und dürfen, in denen keine Gruppenstunden stattfinden, es keine Aktionen gibt und das Lager ausfallen musste, denken Sie dennoch an uns. Über ihren Pfingstgruß, die Wünsche zu Pfingsten und das Denken an die, die Prüfungen schreiben, haben wir uns sehr gefreut. Trotz fehlendem persönlichem Kontakt und dem ungeregelten Alltag denken Sie immer an und beten für uns. Das ist sicher keine Selbstverständlichkeit und etwas, worauf wir sehr stolz sind.

An dieser Stelle noch einmal ein großes Dankeschön, für die bedingungslose Unterstützung und das stetig wachsende Vertrauen. Wir sind dankbar für die vergangenen zehn Jahre und freuen uns auf weitere lustige, schöne und interessante Jahre mit Ihnen!

Ihre Messdiener Havixbeck/Hohenholte

Überraschung für Pater Erasmus

Am vergangenen Samstag (1. August) wurde in Hohenholte um 18 Uhr das zehn Jahres Jubiläum von Pater Erasmus gefeiert. Die Messdiener Havixbeck/ Hohenholte durften die Messe vorbereiten. Pater Erasmus feierte selbst die Eucharistiefeier und wurde somit mit den Glückwünschen überrascht. In der von den Messdienern gehaltenen Predigt widmeten sie sich Pater Erasmus, welcher das Vertrauen und den Zusammenhalt in der Gemeinschaft stärke. Die Gemeinde hat die Kirche nach Corona-Regeln gefüllt und war gerührt und begeistert. Auch Pater Erasmus war sehr gerührt von der Predigt, die „seine Juwelen“ (die Messdiener) ihm gewidmet haben. Beim anschließenden Anstoßen auf dem Kirchplatz blieb Zeit für Gespräche und schwelgen in Erinnerungen. Die Messdiener bedanken sich bei allen, die in diesem besonderen Moment dabei gewesen sind und ihn bereichert haben.

Karnevalsumzug

Am Sonntag sind die Messdiener Havixbeck/ Hohenholte wie in jedem Jahr bei dem Karnevalsumzug in Havixbeck mitgelaufen. Ca. 70 Kinder und Obermessdiener sind verkleidet als Baustelle um 11:11 Uhr im Flothfeld losgelaufen. Verkleidet als Bauarbeiter, Pylonen, Baustellenabsperrungen und -schilder und als Zollstöcke und weitere Werkzeuge, bildeten wir eine große wandernde Baustellle.. Es wurden viele Bonbons geworfen und die Stimmung war trotz Regen ultimativ.

Winterfahrt ins Schwimmbad

Am Montag den 23.12.2019 waren 78 Messdiener der Pfarrgemeinde St. Dionysius und St. Georg im Nettebad in Osnabrück. Morgens um 9 Uhr fuhren gleich zwei Busse mit 56 Kindern und 22 Leitern in Havixbeck los. Im Schwimmbad wurde gerutscht und zusammen Ball gespielt, wobei alle viel Spaß zusammen hatten. Außerdem gab es für jeden Pommes und Getränke und nach einem schönen Tag fuhren die Busse um 15 Uhr wieder zurück nach Havixbeck. Das Organisationsteam war begeistert, dass so viele mitgefahren sind. Die Winterfahrt war somit ein voller Erfolg und hat positiv zum Zusammenhalt der Gemeinschaft beigetragen.

Artikel von Luisa Reintges

Lagernachtreffen war ein voller Erfolg

Am Freitagabend ließen die Messdiener Havixbeck/Hohenholte das „Lagerfeeling“ wieder aufleben. 100 Messdienerinnen und Messdiener hatten sich zum Lagernachtreffen angemeldet. Alle trafen sich im Dorf, um daraufhin gemeinsam mit dem Fahrrad zum Hof Deipenbrock zu fahren.
Erst wurde in kleinen Gruppen das Rätsel um den vergifteten Löwen des Zirkus gelöst. Das Thema des letzten Lagers wurde aufgegriffen, sodass sich die Leiter an den Stationen in Figuren des Zirkus verwandelt haben. Bei den Clowns mussten zum Beispiel Getränke erraten werden und bei den Domteuren wurde Pantomime vorgeführt. Die Gruppen bekamen an den Stationen Tipps und Informationen, sobald sie die Aufgabe gemeistert hatten. Und nachdem alle das Rätsel gelöst haben, gab es Würstchen vom Grill und Salate zum essen.
Die Atmosphäre sei genauso schön gewesen wie im Lager, so eine Gruppenleiterin zum Lagernachtreffen.
Das Highlight am Abend war das Lagerfeuer, an dem zusammen gesungen wurde und es für alle einen Becher heißen Kakao gab.
Beendet wurde das Lagernachtreffen mit einem Dank an die alte Lagerleitung, die es wie jedes Jahr geschafft hatte ein schönes Lager zu organisieren.

Fotostrecke

Neuaufnahme-Party

Die neuen Messdiener der Pfarrgemeinde St. Dionysius wurden am Samstagabend in die Gemeinschaft aufgenommen. Dafür haben ihre neuen Leiter mit Pater Erasmus einen Gottesdienst organisiert, welcher um 17 Uhr mit Eltern und knapp 140 anderen Messdienern gefeiert wurde.
In der Messe haben die neuaufgenommenen Messdiener jeder ein Blütenblatt genommen und daraus zusammen eine große Sonnenblume gelegt. Die Sonnenblume symbolisierte damit die Gemeinschaft und den Zusammenhalt der Gruppe, in welche sie aufgenommen wurden.
Nach dem Gottesdienst gab es wie jedes Jahr Essen vom großen Buffet, für das alle etwas mitgebracht haben. Neben selbstgemachten Salaten und Pizzaschnecken gab es Rohkost, Brezel und vieles mehr.
Danach ging die Party los, in der alle zusammen gefeiert, getanzt und gelacht haben. Die Stimmung war super und wurde noch besser, als einige Leiter den Showact vorführten.
Nachdem alle zu genüge getanzt haben, war die Party um zehn Uhr zu ende.
Wir begrüßen damit zwölf neue Messdienerinnen und 5 neue Messdiener in unserer Gemeinschaft und hoffen, dass sie sich gut einleben und in der Gruppe wohlfühlen.

(Foto 1: Die neuen Messdiener übernehmen v.l. Mattes Paus, Stefan Mersmann, Theresa Eschhaus, Dana Kauler, Mona Laufer)


(Foto 1: Die neuen Messdiener im Gottesdienst mit Pater Erasmus und ihren neuen Leitern im Kreis an den Händen)

(Foto 2: Die neuen Messdiener im Gottesdienst mit Pater Erasmus und ihren neuen Leitern im Kreis an den Händen)


(Foto 2: Die neuen Messdiener übernehmen v.l. Mattes Paus, Stefan Mersmann, Theresa Eschhaus, Dana Kauler, Mona Laufer)

Neues Leitungsteam für die Messdiener Havixbeck

Die Omirunde wählte am Montag das neue Leitungsteam der Messdiener. Nach einer Stunde „Wahlkampf“ standen die neuen Verantwortlichen fest. 

Der neue Vorstand sind Johanna Pape und Alina Rose, die jederzeit Ansprechpartner sind. Der vorherige Vorstand Lena Horstschäfer und Ann-Christin Lampen wurde für die gute Arbeit gelobt und es wurde sich für ein gelungenes Jahr bedankt. 

Den Dienplan macht weiterhin Sarah Lülf mit Lennard Nolte und für das Protokoll sind Moritz Dirks und Justus Niehoff zuständig. 

Als Webmaster kümmert sich Moritz Hafkemeyer um die Präsenz im Internet und wird dabei unterstützt von Stefan Mersmann. 

Anna Thiel ist Beisitz und hat einen Platz im Pfarreirat, um die Wünsche der Messdiener einzubringen. 

Um die Kasse kümmert sich Jane Saalfeld und für die Pressearbeit ist Luisa Reintges gewählt worden. 

Den Sportwart übernimmt Mattes Paus, welcher nach einer kurzen Abstimmung der Obermessdiener von nun an auch Teil des Leitungsteams ist. 

Die Lagerleitung ist zwar nicht im LT, wurde jedoch auch neu gewählt und besteht nun aus Henning Meyer zu Rheda, Finja Sudeck, Johannes Thier und Sophia Kisters. 

Außerdem wurde in der Omirunde ein großes Dankeschön an Pater Erasmus ausgesprochen, der immer für die Messdiener da ist und diese gerne unterstützt. 

(Foto: oben von links nach rechts: Luisa Reintges, Mattes Paus, Justus Niehoff; mitte von links nach rechts: Anna Thiel, Sarah Lülf, Lennard Nolte, Stefan Mersmann; vorne von links nach rechts: Jane Saalfeld, Johanna Pape, Pater Erasmus, Alina Rose, Moritz Dirks, Moritz Hafkemeyer)

Sommerfahrt der Messdiener

Am vergangenen Samstag, fuhren insgesamt 22 Messdiener aus Havixbeck mit dem Fahrrad nach Billerbeck, um einen gemeinsamen Tag mit den Billerbecker Messdienern zu erleben. 

Der gemeinsame Nachmittag wurde mit einem Gottesdienst begonnen, passend zum Tag war das Thema Gastfreundschaft. 

Nach einer kleinen Pause wurde dann ein spannender Kriminalfall von den Kindern gelöst. Havixbecker und Billerbecker mussten in dem Spiel gemeinsam herausfinden, wer die Einbruchsserie in beiden Gemeinden  begangen hat. Natürlich lösten alle Gruppen die Aufgaben richtig und sammelten so die Hinweise, um die beiden Täter  erfolgreich zu überführen.

Nach diesen anstrengenden Ermittlungen wurde schließlich gegrillt und zum Abschluss am Lagerfeuer gesungen.

Insgesamt ein toller Tag bei dem viele neue Freundschaften zwischen den beiden Messdienergemeinschaften geschlossen wurden. Wir freuen uns auf eine Wiederholung!

Pfingstlager 2019

Gruppenfoto aller „Lagerhasen“ hier gibt es alle Fotos

Über Pfingsten fuhr die Messdienergemeinschaft wie jedes Jahr wieder einmal ins Lager. Nachdem am Mittwoch die Gepäckabgabe war und die ersten Leiter zum Lagerplatz fuhren, um die Zelte aufzubauen, trafen sich am Freitag die Gruppen mit ihren Leitern an Pastors Garage und fuhren zusammen zum Lagerplatz. Dort wurden zuerst alle Gepäckstucke verteilt, um dem Regen zuvor zukommen. Nach dem Schauer konnte dann richtig ins Lager eingestiegen werden. In diesem Jahr stand das Lager unter dem Thema „Zirkus“, abends konnten die Kinder verschiedene Workshops machen:  das Banner und das Sonnensegel bemalen, die Fußballtore und Mülleimer bauen und natürlich das Kreuz und Schilder für die Zelte gestalten. Nach dem Lagerlieder singen, ging es dann nach dem ersten anstrengenden Tag in die Zelte zum schlafen.

Am Samstag gab es nach dem Frühstück zuerst die Workshops. Es wurden Lagerzöpfe geflochten, T-Shirts bemalt, Schmuck und Zirkusutensilien wie z.B. Jonglierbälle gebastelt, der Lagertanz ausgedacht und das Überfällertraining absolviert. Nach dem Mittagessen ging es dann mit dem Planspiel weiter. Hier mussten die Kinder gruppenweise verschiedene Spiele spielen, die alle mit dem Thema Zirkus zu tun hatten. Am Abend fand dann die Lagerhochzeit statt. Nach dem Abendessen wurde das Spiel, welches die jüngsten Leiter vorbereitet haben, gespielt: Jahrgangsweise mussten die Kinder verschiedene Aufgaben bewältigen. Zum Schluss hat der Jahrgang mit den meisten Punkten gewonnen. Am Abend wurde wieder am Lagerfeuer gesungen und nachts war es dann soweit: die Überfäller kamen, um das Zirkuslager zu überfallen.

Am nächsten Morgen mussten die Kinder in verschiedenen Spielen gegen die Überfäller antreten, um das Banner und die Lagerglocken wiederzubekommen, die in der Nacht beim Überfall geklaut worden waren. Nachdem dieses Erfolgreich wieder zurück erobert wurde, verabschiedeten sich die Überfäller. Am Nachmittag wurden dann die Gruppen für die Fahrradrally aufgeteilt. Hierbei mussten die Kinder verschiedene Stationen besuchen und Sterne sammeln, um sich eine eigene kleine Zirkusshow auszudenken. Gegen Abend wurde dann die Lagermesse mit  Pater Erasmus Tripp und dem Pastoralreferenten Jens König-Upmeyer gefeiert. Am Abend wurden dann zum letzten Mal die Lagerlieder am Feuer gesungen.

Am Montagmorgen spielten die Kinder nach dem Frühstück Spiele, während die Leiter und ältesten Kinder die Zelte abbauten und den Anhänger mit den Gepäckstücken beluden.

Nach dem Mittagessen fuhren dann die Kinder und Leiter zurück nach Havixbeck.

Insgesamt war es ein tolles Lager mit viel Spaß und Motivation!Insgesamt war es ein tolles Lager mit viel Spaß und Motivation!

Artikel von Pia Nolte

Nachmittag zum Kennenlernen

Die Messdiener laden alle Kommunionkinder und ihre Eltern herzlich zum Kennlernnachmittag am 18.06.19 um 17 Uhr ins TAK ein. Während die Eltern alle Informationen von den Leitern bekommen und fragen stellen können, werden die Kinder von den neuen Gruppenleitern begrüßt und machen eine Schnupperstunde, um die Möglichkeit zu haben, sich schon mal kennenzulernen. Die neue Mädchengruppe übernehmen drei Leiterinnen und die Jungengruppe werden zwei Leiter haben.

Wir Messdiener freuen uns auf eine tolle Schnupperstunde mit Ihnen und euch!