Aktuelles

Letzter Dienst am Altar

Zwölf Obermessdiener der Pfarrgemeinde St. Dionysius und St. Georg werden während eines Gottesdienstes offiziell verabschiedet.

Als Obermessdiener hören (v.l.) Pia Kleine Vorholt, Anna Kleine Vorholt, Max Hammerschmidt, Maik Holtkamp, Jana Hölscher, Leonie Schwarzer, Marius Merfeld, Tobias Große Enking und Ina Krotoszynski (v.) sowie Kevin Damis, Stefan Menke und Jonas Homann auf.
Als Obermessdiener hören (v.l.) Pia Kleine Vorholt, Anna Kleine Vorholt, Max Hammerschmidt, Maik Holtkamp, Jana Hölscher, Leonie Schwarzer, Marius Merfeld, Tobias Große Enking und Ina Krotoszynski (v.) sowie Kevin Damis, Stefan Menke und Jonas Homann auf. Foto: Messdiener
 Zwölf Obermessdiener der Katholischen Kirchengemeinde legen nach mehr als einem Jahrzehnt Dienstzeit ihr Amt nieder. Die Messdienergemeinschaft St. Dionysius und St. Georg verabschiedet sich deshalb in besonderer Weise von ihren langjährigen Mitgliedern.

Am letzten Abend des Pfingstlagers der Messdiener sind die zwölf Obermessdiener bereits inoffiziell verabschiedet worden und zu „Überfällern“ geworden. Nun möchten sie die ganze Kirchengemeinde und insbesondere alle Messdiener einladen, mit ihnen am 28. Oktober (Samstag) um 19 Uhr einen offiziellen Abschiedsgottesdienst in der Pfarrkirchen St. Dionysius zu feiern. In diesem üben sie ein letztes Mal ihren Dienst am Altar aus.

Die meisten der Obermessdiener, die nun aufhören, engagierten sich mehr als ein Jahrzehnt für die Gemeinde, organisierten als Obermessdiener tolle Aktionen und waren Leiter einer Messdienergruppe.

(http://www.wn.de/Muensterland/Kreis-Coesfeld/Havixbeck/3027618-Obermessdiener-Letzter-Dienst-am-Altar)

25 Messdiener neu aufgenommen

15 Mädchen und zehn Jungen wurden als neue Messdiener in Havixbeck in die große Gemeinschaft aufgenommen. Die Neuaufnahmefeier begann in der Aula der Grundschule mit verschiedenen Spielen und Musik. Dann ging es ins Torhaus am Kirchplatz zum Gottesdienst mit Pater Erasmus.

Als Messdiener wurden 15 Mädchen und zehn Jungen in die Gemeinschaft in Havixbeck neu aufgenommen.
Als Messdiener wurden 15 Mädchen und zehn Jungen in die Gemeinschaft in Havixbeck neu aufgenommen. Foto: Messdiener

Dort waren alle Messdiener und einige Eltern anwesend, um die Kinder offiziell in die Messdienerschaft aufzunehmen. Die Gruppenleiter der beiden neuen Gruppen stellten die Kinder der Gemeinschaft vor und verknüpften symbolisch die Leuchtbänder der Kinder zu einem großen Netz. Dieses große leuchtende Netz stand für die Gemeinschaft und die Wichtigkeit jedes einzelnen: Zusammen leuchten sie stärker, wenn eines der Bänder kaputt geht, leuchten die Bänder nicht mehr so hell. Deswegen ist jeder in der Gemeinschaft wichtig und kostbar.

Nach dem stimmungsvollen Gottesdienst stärkten sich Kinder wie Leiter am Buffet in der Aula und starteten die Party mit Tanz und Musik. Ein weiterer Höhepunkt war der alljährliche „Show Act“ der Leiter und der Tanz einer Mädchengruppe. Beide Gruppen erhielten eine Menge Applaus für ihre Vorstellungen. Dann feierten die Messdiener gemeinsam ihre neuen Mitglieder, bis um 22 Uhr das Ende der Neuaufnahme eingeleitet und abschließend das traditionelle „Sanctus“ der Messdiener gesungen wurde.

(http://www.wn.de/Muensterland/Kreis-Coesfeld/Havixbeck/2016/11/2610222-Kirchengemeinde-25-Messdiener-neu-aufgenommen)