Messdienergemeinschaft Havixbeck und Hohenholte holt Pfingstlager nach

Foto: die Messdienergemeinschaft bei der Lagermesse.

Die Messdienergemeinschaft Havixbeck und Hohenholte hat von Freitag, den 10.09. bis Sonntag, den 12.09. ihr Pfingstlager nachgeholt. Es fuhren knapp 70 Kinder und 70 Leiterinnen und Leiter gruppenweise am Freitagnachmittag von Pastors Garage ab. Nach und nach kamen sie auf dem Zeltplatz, einer Wiese des Bauern Willi Gesmann, an. Die Workshops, passend zum diesjährige Lagerthema Olympia, konnten direkt von den Kindern besucht werden. Es wurden beispielsweise Fackeln gebaut, der Lagertanz geübt oder Flaggen bemalt. Die Olympiade am Samstag fand zur Hälfte auf dem Lagerplatz und zur anderen Hälfte als Fahrradrallye statt. Neben den Disziplinen Tennis, Turnen, Diskuswerfen oder Basketball gab es auch Erholungsstationen und Rohkost. Die jeweiligen Sieger der Disziplinen wurden abends nach der Lagermesse gekürt. Die Messe übernahm in diesem Jahr Pastor Heilenkötter. Wie sonst auch gab es jeden Abend ein großes Lagerfeuer, an dem sich die Messdienergemeinschaft zum Singen und Beisammensein traf. So wurde ein letztes Mal am Samstagabend zusammen gesungen, an dem auch die ältesten Messdienerinnen und Messdiener verabschiedet wurden. Mit Leiterinnen und Leitern haben Antje Wessels, Silke Fehmer und Uschi Kleine Vorholt für alle gekocht, sodass keiner auf das leckere Essen verzichten musste. Aufgrund der bestehenden Coronabedingungen war in diesem Jahr alles etwas anders. Die Kinder gingen in ihren festen Gruppen von Station zu Station und auch in den Zelten durfte sich dieses Jahr nicht besucht werden. Die Essensausgabe fand ebenfalls gruppenweise und unter strengeren Hygienebedingungen statt. Ein Dank geht aus diesem Grund an das Stift Tilbeck, da die Küchenutensilien und das Geschirr dort in einer Spülmaschine gewaschen werden konnte. Dieser Mehraufwand und die zusätzlichen Kosten mussten natürlich finanziert werden. Für eine Spende bedanken sich die Messdienerinnen und Messdiener deshalb bei dem Vorstand der Bruderschaft, bei dem Königsbund Nepomuk und bei der Bürgerstiftung. Die Firma Hengst hat der Messdienergemeinschaft netterweise eine große Anzahl Hygienemasken zur Verfügung gestellt. Ein besonderer Dank geht an die Sparkasse Westmünsterland, vertreten durch Maria Lohmann, die sich mit einer Spende von 500 Euro am diesjährigen Lager beteiligt hat und die die Jugendarbeit in unserer Gemeinde gerne unterstützt. Die neuen T-Shirts der gesamten Messdienergemeinschaft sind im Lager gut zum Einsatz gekommen. Auch an dieser Stelle ein erneuter Dank an die Firma Dirks, die diese finanziert hat. Das Lager dieses Jahr konnte somit etwas anders als sonst und mit einem deutlich größeren Aufwand doch stattfinden. Es hat allen viel Spaß gemacht und die Messdienergemeinschaft hofft, ihr Pfingstlager im Jahr 2022 auch wieder an Pfingsten zu haben.

Foto: Die Lagershirts
Foto: Das Thema des diesjährigen Lagers: Olympia